Die Entwicklung von L’Oréal basiert auf globaler Forschung und Innovation, einem reichen Marlken-Portfolio, das nach Vertriebskanälen organisiert ist sowie einer integrierten industriellen Fertigung.

FORSCHUNG LIEGT L’ORÉAL IN DEN GENEN

L’Oréal hat immer stark in die Forschung investiert. Im Zentrum des Wachstumsmodells der Gruppe steht die Innovation in der Kosmetik. Die Entwicklung von mehr als  130 Molekülen in den letzten 40 Jahren zeigt die aussergewöhnliche Fähigkeit der Gruppe, bedeutende aktive Wirkstoffe lange vor ihren Mitbewerbern patentieren zu lassen. Bei L'Oréal sind Forschung und Innovation in sechs Regionalzentren organisiert (Europa, USA, Japan, China, Brasilien, Indien). So können in jeder wichtigen Weltregion Forschung, Produktentwicklungskompetenz und Marktexpertise gebündelt eingesetzt werden. In diesen Zentren werden auch Gewohnheiten, Bedürfnisse und Präferenzen der regionalen Bevölkerung in Sachen Kosmetik und Körperpflege berücksichtigt. Durch diese enge Zusammenarbeit zwischen Forschung und Marketing kann L’Oréal stets massgeschneiderte Produkte für unterschiedliche Haut- und Haartypen sowie Kulturen anbieten

Zur Karte mit L’Oréals globalen Forschungsstandorten

BREIT GEFÄCHERTES MARKENPORTFOLIO

Die L’Oréal-Gruppe ist in allen Kosmetiksegmenten mit internationalen Marken vertreten und verfügt über ein einzigartiges Angebot, das alle Bereiche der Kosmetik abdeckt: Haarpflege, Haarfarbe, Hautpflege, Make-up und Düfte. Diese komplementären Marken werden innerhalb der Gruppe in Divisionen gemanagt und vertrieben,  die eigenständig sind und über spezifisches Know How für den jeweiligen Vertriebskanal verfügen. In dieser Organisationsstruktur liegt eine der Hauptstärken von L’Oréal: Sie ermöglicht es, die Erwartungen der Verbraucher je nach Gewohnheiten und Lebensstil zu erfüllen und gleichzeitig auf der ganzen Welt die örtlichen Distributionsgegebenheiten zu berücksichtigen.

Zu allen Marken

NACHHALTIGE PRODUKTION VOR ORT

L’Oréal hat sich dazu entschieden, in eigenen Fabriken vor Ort in den Ländern zu produzieren. In 40 Werken auf der ganzen Welt werden 87 Prozent der Kosmetikprodukte produziert, die L'Oréal verkauft.
Dieses Modell sorgt für Qualität und Rückverfolgbarkeit, verringert das Risiko und lastet die Fabriken optimal aus. Produktion und Distribution weltweit werden durch den Geschäftsbereich Operations zentral gelenkt. In den sieben Sparten Einkauf, Verpackung, Produktion, Qualität, Logistik, Umweltschutz sowie Arbeitshygiene & Sicherheit wird die gesamte Lieferkette von der Rohstoffbeschaffung bis zur Auslieferung des fertigen Produkts gesteuert und überwacht.
Die Produktionsanlagen sind auf fünf Regionen verteilt, um schneller reagieren und sich besser auf den Markt vor Ort einstellen zu können. So sind sich Verbraucher und Fabrik näher, und die Produkte können zum bestmöglichen Preis angeboten werden. Ein weiterer Erfolgsfaktor unserer Produktion liegt darin, dass die Gruppe rigoros auf Qualität bei der Auswahl von Lieferanten achtet. Mit diesen Partnern werden langjährige Beziehungen aufgebaut und gemeinsame Massnahmen und Unternehmungen zur Steigerung der Innovation entwickelt.

Zur Karte mit L’Oréals Produktionsstätten